Schriftgröße:
 
 
 

Tipps und Tricks

Die Heizkörper sind nicht immer warm -liegt ein Defekt vor ?


Die kalte Jahreszeit hat begonnen. Mit ihr nehmen Anfragen zur Funktionsweise der Heizkörper und der Thermostatventile zu.


Thermostatventile sind selbständig arbeitende Temperaturregler. Im Thermostatkopf befindet sich eine Messflüssigkeit, die sich je nach Raumtemperatur ausdehnt bzw. zusammenzieht und damit das Ventil selbständig schließt bzw. öffnet. Je nach eingestellter Temperatur wird bei entsprechend ansteigender Raumtemperatur das Ventil geschlossen bzw. nach Raumabkühlung das Ventil wieder geöffnet. Ist also die Raumtemperatur entsprechend der Thermostateinstellung erreicht, kühlt sich der Heizkörper entsprechend ab. Wird die gewünschte Raumtemperatur unterschritten, öffnet sich das Ventil, und der Heizkörper erwärmt sich wieder.


Sollte dennoch einmal ein Defekt auftreten (der Heizkörper wird gar nicht warm oder ist ständig heiß), melden Sie dies bitte in unserem Hause an.

 

Heizung im Winter nie ganz ausschalten

 

Auch bei längerer Abwesenheit sollte die Heizung im Winter nie ganz ausgestellt werden. Damit das Wasser in den Leitungen nicht gefriert, müsse der Thermostat immer auf das Frostsymbol eingestellt bleiben. In unbeheizten Räumen könnten die Heizungsrohre sonst platzen. Ständiges Beheizen aller Räume ist ohnehin wirtschaftlicher und zweckmäßiger. Die Kosten bei diesem Heizverhalten liegen erheblich niedriger als bei ausgekühlten Räumen die immer wieder neu aufgeheizt werden müssen. Es ist unwirtschaftlich und schädlich, nur den Raum stark zu beheizen, in dem man sich hauptsächlich aufhält, während die übrigen Räume fast nicht beheizt werden.

 

Geld für Nachzahlung zurücklegen

 

Mieter sollten zeitig beginnen Geld für eventuelle Nachzahlungen für Nebenkosten zurücklegen. In den kommenden Monaten werden die Abrechnungen bei den Mietern eintreffen. Kann der Mieter die Nachforderung nicht auf einmal begleichen, sollte er seinen Vermieter ansprechen und eine Ratenzahlung vereinbaren. Ein Anrecht darauf gebe es aber nicht.

 

Mit Stoßlüften Heizkosten sparen

 

Räume, in denen mit gekippten Fenstern gelüftet wird, benötigen leicht das doppelte an Heizkosten. Durch Dauerlüften mit angekippten Fenstern wird nicht nur Heizenergie verschwendet, auch der Luftaustausch ist viel geringer als beim Stoßlüften. Während der Heizsaison empfiehlt es sich die Fenster frei von Pflanzen zu räumen, um so kurz und mit weit geöffneten Fenster zu lüften.